*Rezension* Der verbotene Wunsch

Der verbotene Wunsch von Stefanie Hasse

erschienen bei Knaur

Zum Inhalt

Einst schufen vier Götter das Land Alania und seine vier Völker. Damit die Menschen in Frieden gedeihen mögen, machten die Götter jedem Volk ein mächtiges Geschenk. Doch eine Tafel, die jeden mit Blut geschriebenen Wunsch erfüllte, erwies sich als mächtiger als die anderen Göttergaben und weckte Neid und Krieg unter den Völkern – bis die Kriegerin Daria in einem verzweifelten Moment einen Wunsch notierte, der zum Fluch wurde.
Seither ist der Palast gespalten, Männer und Frauen leben getrennt. Darunter leidet vor allem Kronprinzessin Malena. Sie will nicht glauben, dass alle Männer ihr Böses wollen, nur weil sie eine Frau ist. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, den Palast zu einen – und dabei ihre frisch entdeckten Gefühle für den Krieger Aries zu erkunden. Doch ausgerechnet das soll ihr Ziehbruder Valerian mit allen Mitteln verhindern. Denn nur er kennt den wahren Preis für Malenas Gefühle …

(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Das Cover dieses Buches ist wunderschön gestaltet worden. Die leichte Haptik und die unaufdringlichen Farben haben mich schon in die richtige Stimmung für die Story gebracht. Diese wird in der dritten Person aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Im vorderen Buchdeckel befindet sich eine kleine Karte von Alania, im hinteren Teil sind ein Personenregister sowie ein Glossar angehängt.

Malena ist 20 Jahre alt und die Princepa, Valerian ist ihr Ziehbruder, im selben Alter und soll als Princeps regieren. Den beiden jungen Leuten wird somit eine große Bürde zuteil, aber auch die Chance, einiges im Land zu ändern. Gerade die Geschlechtertrennung im Palast soll abgeschafft werden, aber das schaffen sie nur gemeinsam. Doch durch gewisse Umstände wird der Plan, den beide ausgeheckt haben, nicht realisierbar … Überhaupt wird plötzlich alles auf den Kopf gestellt. Ich muss sagen, dass ich beide Figuren nicht gerade sehr sympathisch fand. Trotzdem wollte ich aber schon sehr gerne wissen, wie sich die Geschichte entwickelt – dafür brauche ich nicht zwingend sympathische Figuren. Meine Lieblingsfigur in diesem Szenario war tatsächlich Taipa, eine angehende Schamanin, die ein gänzlich anderes Leben führt als die zukünftigen Herrscher des Reiches.

Aries war auch recht in Ordnung und Lothair als oberster Priester der absolute Unsympath. Beide spielen eine nicht unwichtige Rolle in der Story, aber Einzelheiten werden hier nicht verraten 😉

Stefanie Hasse konnte mich mit dem Auftakt ihrer fantastischen Dilogie fast komplett überzeugen und mitreißen. Sie hat eine unnachahmliche Art, gerade diese Art von Geschichte mit Leben zu versehen, die Details hervorzuheben ohne zu langes Geschwafel drumherum. Ich kann mich in ihren Fantasy-Welten immer sehr gut verlieren und sie mir bildlich vorstellen. Die Figuren waren hier jetzt nicht unbedingt meine Favoriten, was aber für ein Lesevergnügen meinerseits unerheblich ist. Allein der herrschende Kontrast, den Stefanie zwischen dem Leben im Palast und dem Leben als Mitglied eines Stammes eingebracht hat, konnte mich begeistern.

Was ich aber kritisieren muss, ist der Spannungsbogen. Der war mir leider die meiste Zeit nicht hoch und konstant genug, erst zum Ende hin nahm er richtig an Fahrt auf und endet in einem fiesen Cliffhanger. Nach diesem letzten Satz wird die Fortsetzung, die gleichzeitig das Finale darstellt, von mir mit Neugier und Spannung erwartet. Alles in allem aber wie immer ein wirklich gutes Buch der Autorin, das ich nur zu gerne weiterempfehle.

Die Reihe

Der verbotene Wunsch

Das verratene Herz (erscheint voraussichtlich im Mai 2022)

Zum Autor

Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann, ihren Kindern und ihrem Chihuahua Loki zwischen Hunderten von Büchern. Wenn sie nicht gerade an phantastisch-romantischen oder spannenden Geschichten arbeitet, um ihre Leser*innen ein weiteres Mal mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen, taucht sie nur allzu gerne in fremde Buchwelten ab oder tauscht sich mit ihren Fans auf Instagram aus.

Weitere Informationen unter: www.StefanieHasse.de

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

400 Seiten

ISBN 978-3-426-52683-5

Preis: 14,99 Euro

erschienen bei https://www.droemer-knaur.de

Leseprobe https://www.droemer-knaur.de/buch/stefanie-hasse-der-verbotene-wunsch-9783426526835

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

© Foto: Claudias Bücherhöhle

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

2 thoughts on “*Rezension* Der verbotene Wunsch

Leave a Comment

Visit Us On InstagramVisit Us On TwitterVisit Us On Facebook