*Rezension* Dornenthron

Dornenthron von Boris Koch

erschienen bei Knaur

Zum Inhalt

Das Königreich Lathien, einst Teil eines mächtigen Kaiserreichs, wird von Dürre und König Tiban beherrscht, einem grausamen Tyrannen. Die Menschen hungern, Räuberbanden ziehen durch das Land, Kinder werden verstoßen und Rebellion liegt in der Luft.
Ukalion, der illegitime Bastard des Königs, möchte seinen verhassten Vater stürzen und begibt sich in die ehemalige Kaiserstadt Ycena. Einst war sie prunkvoll und voller Leben, nun stehen nur noch von alter Hexerei verseuchte Ruinen – und der alptraumhafte Palast. In ihm soll noch immer die Kaiserstochter schlafen, seit sie vor 600 Jahren vom Zirkel der 13 Zauberinnen in einen ewigen Dornröschenschlaf versetzt wurde. Den Legenden zufolge wird ihr Retter die dreizehn Königreiche wieder vereinen und Kaiser werden.
Auch Tyra, die ehemalige Duftfinderin, hat die Fährte aufgenommen. Sie jagt den rätselhaften Mann, der ihren Sohn entführt hat und allem Anschein nach ein Hexer ist – oder etwas noch Schlimmeres. Welche Pläne hat er mit dem kleinen Jungen? Und Tyras Kind ist nicht das einzige, das er in seine Gewalt bringt …

(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Dieses Buch ist eine Neuinterpretation des Märchens Dornröschen. Die Geschichte wird in der dritten Person geschildert, das Buch enthält im Buchdeckel eine Karte des Königreiches. Der Prolog ist mit 30 Seiten ungewöhnlich lang, aber spannend. Ein Bogen hierzu wird mit der Zeit geschlagen.

Die Figuren in dieser Geschichte sind sehr unterschiedlich. Es gibt eine Menge an Charakteren, die auf Grund ihrer ungewöhnlichen Namen für mich schwer auseinander zu halten waren. Für mich stach jetzt keiner besonders heraus und sie haben alle ein gemeinsames Ziel aus den verschiedensten Gründen: die schlafende Kaiserstochter zu finden und wieder zum Leben zu erwecken.

Die Story fand ich sehr komplex und teilweise langatmig erzählt. Ich hatte oft das Gefühl, man läuft und läuft, kommt aber nicht ans Ziel. Und ich denke, dass ich da nicht zu viel vorwegnehme – nach 432 Seiten ist man es immer noch nicht, denn der letzte Satz im Buch lautet Fortsetzung folgt … Diese Tatsache überraschte mich, da ich von einem Einzelband ausging.

Boris Koch konnte mich mit diesem Auftaktband leider nicht ganz überzeugen. Ich fand die Charaktere gut gezeichnet, aber es waren mir eindeutig zu viele. Dadurch sind natürlich auch mehrere Stränge entstanden, die alle ein gemeinsames Ziel haben, beim Lesen aber für mich schwer zu unterscheiden waren. Die dargestellte Welt fand ich interessant, düster, atmosphärisch und fantasievoll. Ebenso gefiel mir die Anlehnung an weitere bekannte Märchen, die zwischendurch kurz aufblitzen. Der gewählte Ton der Figuren passt in die Geschichte, gefiel mir stellenweise aber gar nicht. Zu derbe, zu rau. Dass auch Hexen eine Rolle spielen war dagegen wieder ein Pluspunkt. Ich hatte anhand des Klappentextes etwas anderes erwartet und bin sehr erstaunt darüber, dass es mindestens noch eine Fortsetzung geben wird. Denn dieses Buch ist ja auch nicht gerade dünn. Nach dem Ende würde ich schon gerne wissen, wie die Geschichte weitergeht, aber diesem Auftakt kann ich leider nur eine mittelmäßige Bewertung geben. 

Die Reihe

Dornenthron

Band 2?

Zum Autor

Boris Koch, Jahrgang 1973, brach das Studium von Geschichte und Literatur zugunsten des Schreibens ab. Er ist der Verfasser zahlreicher Bücher, u.a. der Drachenflüsterer-Saga, Comictexter und Mitbegründer der legendären Berliner Lesebühne Das StirnhirnhinterZimmer. Heute lebt er zusammen mit der Autorin Kathleen Weise und der gemeinsamen Tochter in Leipzig. Er wurde mehrfach ausgezeichnet und in mehrere Sprachen übersetzt.

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

432 Seiten

ISBN 978-3-426-52494-7

Preis: 14,99 Euro

erschienen bei https://www.droemer-knaur.de

Leseprobe https://www.droemer-knaur.de/buch/boris-koch-dornenthron-9783426524947

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

© Foto: Claudias Bücherhöhle

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Leave a Comment

Visit Us On InstagramVisit Us On TwitterVisit Us On Facebook