*Rezension* You are (not) safe here

You are (not) safe here von Kyrie McCauley

erschienen bei dtv Junior

Zum Inhalt

Tausende Krähen belagern die Kleinstadt Auburn, Pennsylvania, und es werden immer mehr. Alle Einwohner empfinden dies als Bedrohung – alle außer der 17-jährigen Leighton und ihren beiden jüngeren Schwestern. Denn die größte Gefahr lebt in ihrem Zuhause: ihr Vater, der immer wieder gewalttätig wird – und ihre Mutter, die schweigt und ihn nicht verlässt. Und die Nachbarn, die konsequent wegschauen. Leighton würde nichts lieber tun, als der Stadt den Rücken zu kehren, aber sie kann und will ihre Schwestern nicht zurücklassen. Denn eins ist klar: Irgendwann wird die Situation eskalieren…

(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Das Cover ist sehr gelungen. Überall die Krähenfedern und das eine Wort des Titels, das gnadenlos mit Rot durchgestrichen wurde. Erzählt wird die Story in der ersten Person, aus Sicht von Protagonistin Leighton. Die Zitate im Buchdeckel vorne und hinten finden sich natürlich auch in der Geschichte wieder.

Sie machte Bücher auf eine Weise zu unserem Heim, wie es unser Haus niemals war.

Seite 40

Leighton hat das Abschlussjahr vor sich und freut sich, wenn sie endlich Zuhause rauskommt. Ihr Beschützerinstinkt für ihre beiden jüngeren Schwestern nimmt aber ein bisschen diese Vorfreude. Wer soll sich dann mit den Mädchen im Schrank verstecken, wenn der Vater wieder einmal seine Aggressionen an der Mutter auslässt? Wie lange lässt er die Kinder noch in Ruhe? Schlimm genug, dass alle Kinder die Streitigkeiten und die Gewalt gegen die Mutter mitbekommen …

Leighton gefiel mir in ihrer Beschützerrolle sehr gut. Man nimmt ihr die Sorge zu hundert Prozent ab. Sie bleibt (meistens) ruhig und kümmert sich um das, was erforderlich ist. Aber es nimmt Leighton natürlich auch viel von ihrer eigenen Jugend. Einmal ein normales Teenager-Mädchen sein, das Spaß mit Freundinnen hat, auf Partys geht und sich vielleicht mit einem Jungen verabredet. Alles Dinge, die in Leightons Leben nicht vorkommen. Aus Angst, dass der Vater auch ihr oder ihren Schwestern gegenüber gewalttätig werden könnte …

Doch dann ist Liam da. Ein Junge, der nicht nur Leighton sehr gut gefiel. Ich mochte seine Art, mit dem Mädchen umzugehen. Mir gefiel es, dass er authentisch wirkte und sich durch seine soziale Ader grundlegend von seinen Freunden abhob.

Wenn das Vermächtnis Wut ist, ist das Erbe Angst.

Seite 194

Kyrie McCauley konnte mich mit ihrem Debüt fast auf ganzer Linie überzeugen. Der Touch von etwas Magischem, vielleicht sogar Übernatürlichem im Sinne von dem vermehrten Krähenaufkommen fand ich klasse. Sie sind immer und überall – genau wie in Alfred Hitchcocks Film Die Vögel. Doch auf mich wirkten sie hier nicht so bedrohlich wie im angesprochenen Film. Sie verliehen dem Buch noch etwas Besonderes. Der Leser trifft hier auf eine Jugendliche, die in den letzten Jahren mit häuslicher Gewalt konfrontiert wurde. Das Mädchen ist voller Angst, Wut und vielleicht auch etwas Unverständnis der Mutter gegenüber. Denn die Kinder können sich aus so einer Situation nicht retten, eine Erwachsene dagegen schon! Da ich die Mutter der drei Schwestern als eine nette Frau kennengelernt hab und sie für mich nicht die typische Opferrolle einnimmt, verstand ich ihre Handlungsweise nicht ganz. Es passte nicht zusammen und daher war sie mir nicht authentisch genug. Leighton sitzt wie auf einem Pulverfass, das jede Minute hochgehen kann. Angst, Wut, Sicherheit – um all dies dreht sich die Geschichte, die in kurzen Kapiteln erzählt wird. Ein sehr ernstes Thema, das zum Nachdenken anregt.

„Wie groß ist dein Mut?“, frage ich sie.

Seite 13

Zum Autor

Kyrie McCauley war bereits Kellnerin, Babysitterin, Sängerin und ACLU-Aushilfe und ist neuerdings Mutter und Autorin. Sie hat einen Master of Science in Sozialpolitik und lebt mit ihrem Mann, ihren Kindern und einigen ungezogenen aber geliebten Katzen nahe Philadelphia.

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 14 Jahren

400 Seiten

übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn

ISBN 978-3-423-74055-5

Preis: 14,95 Euro

erschienen bei https://www.dtv.de

Leseprobe https://www.dtv.de/buch/kyrie-mccauley-you-are-not-safe-here-74055/

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

© Foto: Claudias Bücherhöhle

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars in dieser wunderbaren Aufmachung bedanken!

Leave a Comment

Visit Us On InstagramVisit Us On TwitterVisit Us On Facebook