*Rezension* Trauma 2

Trauma – Kein Vergessen von Christoph Wortberg

erschienen bei dtv

Zum Inhalt

Zwei brutal verstümmelte Leichen. Zwei Tatorte, die die Handschrift von Franz Bichler tragen. Aber der kürzlich aus der Haft entlassene Serientäter hat ein Alibi. Gibt es einen Nachahmer? Kommissarin Katja Sand vertieft sich in das Leben der Opfer: OP-Schwester Selma Kiefer und Kinderchirurg Thomas Goldt waren früher in einem Augsburger Krankenhaus tätig. Findet sich dort das Tatmotiv? Katja wendet sich an den Traumaexperten Dr. Alexander Hanning. Anhand der zugefügten Grausamkeiten schließt er auf eine Person mit einem gestörten Verhältnis zu ihrem Körper. Tatsächlich hat Goldt in den 1960ern geschlechtsangleichende Operationen durchgeführt. Ist der Täter jemand, der seit Jahren im falschen Körper lebt?

(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin!

Das Cover dieser Fortsetzung passt hervorragend zum Auftakt und gefiel mir auch dieses Mal sehr gut. Das Buch ist erneut in drei Teile unterteilt, die jeweils mit einem Kapitel in der zweiten Person starten. Sehr ungewöhnlich, aber absolut interessant und auch spannend. Der Rest der Story wird abermals in der dritten Person geschildert. Rund sechs Monate sind seit der Aufklärung der ersten Fälle vergangen.

Gefiel mir Protagonistin Katja Sand im ersten Teil noch ganz gut, so steigerte sich dies hier bis zu einem „sehr gut“. Ihre Authentizität war weiterhin vorhanden und der Leser erfährt noch mehr von ihrem Privatleben. Ebenso über die Vergangenheit, was mich teilweise richtig berührte. In diesem Band kommen so einige Details ans Licht, auf die ich im ersten Teil stets gehofft hatte. Katja Sand zeigt sich absolut menschlich und das machte sie mir noch sympathischer. Im Job ist sie knallhart und zielstrebig, auch wenn es mal Rückschläge gibt. Die Konflikte mit ihrer Tochter Jenny und auch ihrer Mutter erreichen ein neues Level und es war spannend zu sehen, wie diese Figuren miteinander agieren.

Rudi Dorfmüller ist klasse. Auch bei ihm tut sich einiges, was ich sehr schön fand. Genau der richtige Kollege für Katja Sand.

Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit dem Psychoanalytiker Dr. Alexander Hanning und dem Kollegen Holger Fink. Weiteres wird an dieser Stelle aber nicht verraten – ihre Rollen in diesem Band müsst ihr schon selbst herausfinden 😉

Der Anblick eines Toten lässt die Zeit einfrieren. Eine stehen gebliebene Uhr, ein für immer angehaltenes Leben.

Seite 28

Christoph Wortberg konnte mich mit dieser Fortsetzung komplett überzeugen. Hier fand ich alles, was ich mir für einen Thriller wünsche. Es war spannend, die Fälle waren interessant und nicht zu ausgeschlachtet und unnötig brutal, die Protagonistin zeigt eine durchaus menschliche Seite. Gerade dieses und wie ihr die Morde auch aus persönlichen Gründen an die Nieren gingen, hat mich tief berührt. Katja Sand sieht in einigen Ereignissen gewisse Parallelen, was ihr nicht zu verdenken ist. Trotzdem macht sie ihren Job und ist dem Mörder auf der Spur. Das Einbringen von ihren Kindheitserinnerungen fand ich gelungen und passend in Szene gesetzt. Ebenso die für den Leser mysteriösen Anfangs-Kapitel in jedem Buchteil. Der Autor hat einige Wendungen und falsche Fährten eingebracht und das auf eine ziemlich grandiose Art und Weise. Bevor es noch eine kleine Leseprobe zu Band 3 am Ende dieser Story gibt, lässt uns Christoph Wortberg wieder mit einem genialen Cliffhanger zurück. Absolute Leseempfehlung!

Das Festhalten am Hass auf andere ist nichts anderes als die Angst vor der Verantwortung für sich selbst.

Seite 114

Die Reihe

Trauma – Kein Entkommen http://claudiasbuecherhoehle.de/?p=1101

Trauma – Kein Vergessen

Trauma – Keine Gnade (erscheint voraussichtlich im April 2022)

Zum Autor

Christoph Wortberg studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte und ist ausgebildeter Schauspieler. Verschiedene Rollen am Theater und im Fernsehen, daneben Hörbuchsprecher. Seit vielen Jahren Drehbuchautor, u.a. für den Kölner »Tatort«, sowie Autor von Jugendromanen. Christoph Wortberg lebt in Köln.

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

352 Seiten

ISBN 978-3-423-26298-9

Preis: 16,90 Euro

erschienen bei https://www.dtv.de/?gclid=EAIaIQobChMIoYPwzqnB7gIVytPtCh1q1wmpEAAYASAAEgLE_vD_BwE

Leseprobe https://www.dtv.de/buch/christoph-wortberg-trauma-kein-vergessen-26298/

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

© Foto: Claudias Bücherhöhle

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Leave a Comment

Visit Us On InstagramVisit Us On TwitterVisit Us On Facebook