*Rezension* Die Hornisse

Die Hornisse von Marc Raabe

erschienen bei Ullstein

Zum Inhalt

„I love you all“, ruft der gefeierte Rockstar Brad Galloway seinen 22.000 Fans in der Berliner Waldbühne zu. Plötzlich tritt eine unbekannte Frau ins Scheinwerferlicht und überreicht ihm einen mysteriösen Umschlag. Am nächsten Abend wird Galloways ausgeblutete Leiche ans Bett gefesselt im Gästehaus der Polizei gefunden.
LKA-Ermittler Tom Babylon wird vom Babyschwimmen zum Tatort gerufen. Gemeinsam mit der Psychologin Sita Johanns fahndet er nach der unbekannten Frau. Die Spur führt dreißig Jahre zurück – zu einer heimtückischen Kindesentführung mit dem Decknamen „Hornisse“ – und zu einer Frau, die zwischen zwei Männern stand. Beide waren bereit zu töten. Einer sinnt noch heute auf Rache.
Und das kann Tom Babylon alles kosten, was er liebt.

(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 3. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin!

Das Cover dieses Thrillers finde ich klasse. Erneut ist eine Feder dort zu sehen und der Titel schimmert ein wenig. Geschildert wird die Story in der dritten Person und sie spielt sich auf zwei Zeitebenen ab.

Zuerst muss ich gestehen, dass ich die beiden Vorgänger bislang nicht gelesen habe. Das war jetzt kein riesengroßer Fehler, aber es sind hier schon Spoiler enthalten, die ich nicht erwartet hatte … Also: Bei Band 1 anfangen! 🙂

Tom Babylon fand ich recht sympathisch. Er arbeitet beim LKA in Berlin, ist verheiratet und hat einen kleinen Sohn. Ich habe ihn als fähigen Beamten kennengelernt, dem das Leben plötzlich unheimlich zusetzt. Da sieht man mal wieder, wie kleinste Details einen auf die andere Seite führen können …

Sita Johanns hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ich empfand sie als gute Freundin für Tom, was in er in dieser Geschichte auch sehr gut gebrauchen kann. Sita ist Psychologin und hat stets einen Rat parat, was aber nicht als aufdringlich zu werten ist.

„Jeder Mensch ist verletzlich, solange es Menschen gibt, die ihm etwas bedeuten.“

Seite 181

Marc Raabe hat mich mit diesem Thriller komplett überzeugen können. Ich bin wirklich so begeistert, dass auf jeden Fall die ersten beiden Bände noch bei mir einziehen müssen – auch wenn ich mich jetzt schon selbst gespoilert habe. Der Autor hat sympathische Charaktere erschaffen, deren Weg ich gerne verfolgt habe. Die Ereignisse entsprachen meiner Vorstellung eines Thrillers, wurden aber auch nicht zu blutig oder ausschweifend dargestellt. Die Ermittlungen fand ich spannend, ebenso das Erzählen auf zwei Zeitebenen. Hier habe ich mich ständig gefragt, wie beide Zeiten noch zusammenlaufen werden, was sie gemeinsam haben. Auf die Auflösung bin ich nicht gekommen und war dementsprechend überrascht! Es werden anfangs einige Anspielungen auf frühere Fälle fallengelassen, was sich nach einiger Zeit aber noch massiv ausweitet. Daher war der Spoiler für mich jetzt ziemlich groß, aber die anderen Bücher sind es für mich wert, sie auch noch zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen. Der Autor bringt in nur einer Woche im Oktober 2019 immer wieder neue Erkenntnisse und Wendungen mit hinein, was ich absolut genial und spannend fand. Der Schreibstil ließ mich durch die Seiten rasen, ebenso die immer wieder auftauchenden kleinen Cliffhanger am Ende eines Kapitels. Die frühere Zeitebene spielt sich kurz vor dem Mauerfall 1989 in der DDR ab, was ich interessant und authentisch fand. Ich spürte quasi die doch ganz andere Mentalität und den Strukturaufbau der Republik. Nicht nur die Auflösung im Bezug auf die Hornisse hat mich umgehauen, sondern auch der nett gesetzte Cliffhanger ganz am Ende … Da bleibt mir jetzt nur noch, die Zeit bis zu Band 4 (bitte schnell!) mit Band 1 und 2 zu überbrücken.

„Die Scheiße mit der Vergangenheit ist, dass sie vergangen ist. Man kann`s nicht ändern. Aber vergessen kann man´s auch nicht“, meint Sita.

Seite 264

Die Reihe

Schlüssel 17

Zimmer 19

Die Hornisse

Zum Autor

Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. Seine Thriller Schlüssel 17 und Zimmer 19, Auftakt der Serie mit Kommissar Tom Babylon, waren monatelang auf der LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestsellerliste. Raabes Romane sind in über zehn Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

544 Seiten

ISBN 978-3-8649-3151-2

Preis: 14,99 Euro

erschienen bei https://www.ullstein-buchverlage.de

Leseprobe https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/die-hornisse-tom-babylon-serie-3-9783864931512.html

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

© Foto: Claudias Bücherhöhle

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag und bei https://www.ehrlich-anders.de für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Leave a Comment

Visit Us On InstagramVisit Us On TwitterVisit Us On Facebook